Dr. Fuld

Dr. Fuld Ing.-GmbH
Frankfurter Landstr. 112

D-61352 Bad Homburg

Fon: + 49 6172 928 928
Fax: + 49 6172 928 927

gf@fuld.de

Stromversorgungen mit AC-Bus

Stromversorgungen mit Wechselstrom- oder Wechselspannungsbus statt Gleichspannungsbus sind eine kostengünstige Alternative zu klassischen Konzepten der verteilten Stromversorgung mit einem Gleichspannungsbus. Sie werden häufig für die Versorgung von Leistungshalbleiter-Treibern eingesetzt und bewähren sich auch im industriellen Umfeld mit Energieübertragung über längere Strecken; dies wird u.a. durch ein Angebot von SEW einer berührungslosen Energieübertragung mit einem 25 kHz-Wechselstrombus größerer Lesitung dokumentiert (Pdf-Flyer), was auch ein Hinweis auf die geringe Relevanz von EMV-Problemen ist. Bei kleineren Leistungen und geringerer räumlicher Ausdehnung sind auch höhere Frequenzen möglich und sinnvoll.

Die Vorteile ergeben sich vor allem aus dem Verzicht auf Gleichrichtung und Glättung am Ausgang des Wechselrichters und dem Entfall der Leistungsstufen einschließlich Steuerung zur Erzeugung mittelfrequenter Spannungen zur Speisung der sekundärseitigen Transformatoren. Durch geregelte Blockspannung des Wechselspannungsbusses kann der Aufwand für sekundärseitige Glättung minimiert werden.

Generelle Vorteile der verteilten Stromversorgung
  • Flexibilität
  • Nutzung standardisierter Module
  • Reduzierte ohmsche Spannungsabfälle
  • Vorteile des WS-Busses gegenüber GS-Bus
  • Geringerer Aufwand
  • Höherer Gesamtwirkungsgrad
  • Geringerer Platzbedarf
  • Größere Zuverlässigkeit
  • Vorteile des GS-Busses
  • Einfache Batteriestützung
  • Parallelschaltung mehrerer netzseitiger Module möglich